Urnen befreundeter Künstlerinnen


Öko-Urne: Im FlussÖko-Urne "Im Fluss"

Materialien: Naturfaser Verbundstoff mit Malerei

Ornament- und Schriftmalerei in der Tradition des „Fileteado Porteño“

Die Maltechnik

Die argentinische Kunst der „Fileteado Porteño“ entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Buenos Aires. Mittlerweile ist diese Form der Ornamentmalerei zum symbolischen Wahrzeichen der Stadt geworden. Buchstaben und Sprache werden im „Fileteado“ vor allem durch den Einsatz von gotischer Typografie, strikter Symmetrie sowie bildhafter Symbole verziert und meisterhaft in Szene gesetzt. Charakteristisch für die Gestaltung sind die kräftigen, lebendigen Farben und die charakteristischen Blumen- und Blätterelemente.


Künstlerin: Luján MartelliKünstlerin Luján Martelli

geboren in Argentinien, studierte Grafikdesign an der Kunstschule ESAV Lino Eneas Spilimbergo in Bahía Blanca. Parallel zu ihrem Studium arbeitete sie mehrere Jahre als Grafikerin bei diversen Printmedien, in Druckereien und beim staatlichen Radiosender Radio Nacional Bahía Blanca. Sie entwickelte mehrere Filmprojekte mit VHS und Animationsfilme mit Super 8 und drehte einen Kurzfilm, der 1988 beim 1. Frauen- Filmfestival Primer Festival de Cine de la Mujer in Buenos Aires aufgeführt wurde. 1997 zog sie nach Feuerland, Argentinien, wo sie in verschiedenen Ateliers assistierte und Mitglied einer Theatergruppe war.

http://ornamentschrift.com


Luján Martelli hat die populäre Kunst ihres Heimatlandes nach Hamburg gebracht. Die Grafikdesignerin und Künstlerin hat die Ornament- und Schriftmalerei bei Alfredo Genovese und Jorge Muscia in Buenos Aires studiert und Technik später weiterentwickelt. In ihrem Atelier entwirft sie Wandgestaltungen, Schilder und Leinwände sowie Objekt- und Artikel-Designs und experimentiert dafür auch mit verschiedenen Werkstoffen wie Schaum oder Silikon.

Detail Skizze